Mitmachen, unanständig sein!

Veröffentlicht am 12.08.2008 in Wahlen

Wie konnten wir am vergangenen Wochenende lesen? Günther Beckstein, der Noch-Ministerpräsident meinte, „ein anständiger Bayer wählt CSU". Aha! Schau mal einer an... haben wir da nicht etwas missverstanden, Herr Dreamteam08? Sollte es in der politischen Auseinandersetzung nicht um die besseren Konzepte für Bayern gehen, darum, wer die besseren Konzepte für die Zukunft des Landes hat? Nun, wenn Herr Beckstein dabei bleibt, dann sind wir doch gerne unanständig. Und Sie?

Mitmachen, unanständig sein!

Franz Maget zur Beckstein-Äußerung: „Das entspricht haargenau der Arroganz und dem unerträglichen Hochmut der CSU, mit dem es ein Ende haben muss. Wer andere Demokraten als unanständig diffamiert, muss bei der Landtagswahl einen saftigen Denkzettel erhalten", erklärt Maget.

Im Übrigen gehe die Welt nicht unter, wenn die CSU die absolute Mehrheit verliere: Bayern bleibe ein erfolgreiches Land und werde ein gerechteres Land. Der Wechsel gehöre zur Demokratie. Die Bilanz der CSU allerdings weise zahlreiche dunkle Stellen auf: Eine verfehlte Schulpolitik bei G8 und Ganztagsschule, das Milliarden-Debakel bei der Landesbank und die Transrapid-Pleite sind nur einige davon. Angesichts dieser Bilanz werde es vielen Bürgerinnen und Bürgern nicht recht sein, wenn Bayern mit der CSU gleichgesetzt werde, so Maget.

 

WebsoziInfo-News

29.09.2022 19:36 „DOPPEL-WUMS“ FÜR BEZAHLBARE ENERGIE
Mit einem gigantischen neuen Hilfspaket will Kanzler Scholz für sinkende Energiepreise sorgen. Das Ziel: Egal wie groß die Herausforderungen sind, Deutschland packt das – jede und jeder kommt gut durch den Winter. Die SPD-geführte Bundesregierung von Bundeskanzler Olaf Scholz spannt angesichts der steigenden Energiepreise einen 200 Milliarden schweren „Abwehrschirm“, mit dem die Menschen und Unternehmen… „DOPPEL-WUMS“ FÜR BEZAHLBARE ENERGIE weiterlesen

26.09.2022 17:36 Deutschland packt das. Mit 12 Euro Mindestlohn.
Gute Arbeit verdient einen anständigen Lohn. Das ist eine Frage des Respekts. Arbeit hat ihren Wert und ihre Würde. Olaf Scholz hat als Kanzlerkandidat klar gesagt: Wenn die SPD gewählt wird, wenn er Bundeskanzler ist, wird der Mindestlohn steigen. Dieses Wahlversprechen setzen wir jetzt um – wir erhöhen den Mindestlohn auf 12 Euro pro Stunde. Gleichzeitig… Deutschland packt das. Mit 12 Euro Mindestlohn. weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Wetter-Online

Counter

Besucher:1159159
Heute:7
Online:1

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis