Ortsverein Schirnding


Vorherige Seite Eine Seite weiter Vorschau / übersicht


Nominierungsversammlung vom 29.11.2019

 

Reiner Wohlrab kann 10 Mitglieder und 18 Nichtmitglieder sowie die frei Presse begrüßen. Er übergibt die Leitung dem Wahlvorstand, Dieter Max.

Nachdem die Konstituierung abgehandelt war, zeigt Peter Plaß ein ausführliches Wahlprogramm auf. Er findet den Begriff Wahlkampf eher unpassend. Er wünscht sich ein gutes Miteinander, parteiübergreifend, denn als Gemeinderat geht es ihm darum, dass man sich im Ort wohlführt und gerne hier lebt. Sein Überblick über die wichtigsten Punkte beginnt er mit der Sanierung des „Sackhofes“, der zukünftig als ein Haus für alle Generationen und Gruppierungen fungieren wird.  Durch den Kauf den geplanten Abriss des Anwesen Kirchberg 6, dem „Meichnerhaus“ bekommen die Bürger neue Freiräume. Der Kindergarten ist immer wieder ein großes Thema und muss weiterhin verfolgt werden. Der Schulstandort Schirnding muss erhalten bleiben – auch das Schulhaus ist sicherlich eines der schönsten im Landkreis mit Schulgarten und anderen Aktivitäten für die Schüler. Das dies alles so bleibt, dafür sollen die Kandidaten sich einsetzen. Auch bezahlbarer Wohnraum ist ein Anlegen der SPD. Eine Herausforderung wird der städtebauliche Rahmenplan für den Umbau in der Ringstraße, bei dem die Bauvereinhäuser abgerissen werden und eine neue Wohlstätte entstehen soll. Die Infrastruktur muss erhalten und verbessert werden. Das Ehrenamt sollte gefördert werden, ebenso die Sportvereine.

Die SPD und ihre Kandidaten wollen sich dafür einsetzen, dass das Beste für den Ort und seine Bürger erreicht wird.

Das nachfolgende Wahlverfahren wird von Dieter Max durchgeführt. Die Kandidatenliste wird einstimmig angenommen.

Die Kandidatenliste:

1+2        Dieter Plaß, 56, Bürokaufmann

3+4        Silvana Völkl, 34, Zollbeamtin

5+6        Udo Müller, 44,. Ltd. Angestellter

7+8        Mijam Max, 35, Mediz. Dokumentationsassistentin

9+10      Günter Völkl, 68, Rentner

11+12    Astrid Mönch, 46, Krankenschwester

13+14    Carsten Zielschmid, 49, Industriemechaniker

15+16    Mathias Lang, 42, Sparkassenfachwirt

17+18    Reiner Wohlrab, 64, Postbeamter a.D.

19           Dieter Max, 60, Personalleiter

20           Alexander Günthner, 40, Industriemechaniker

21           Petra Wohlrab, 56, selbständig

22           Andreas Mönch, 59, Wirtschaftsberater

23           Stefan Faltermeier, 57 Kommunalarbeiter

24           Detlef Baier, 54, Rentner

Nachrücker:

1.           Ernst Max. 68

2.           Manfred Häcker, 79

Text: C. Baier

 

WebsoziInfo-News

29.09.2022 19:36 „DOPPEL-WUMS“ FÜR BEZAHLBARE ENERGIE
Mit einem gigantischen neuen Hilfspaket will Kanzler Scholz für sinkende Energiepreise sorgen. Das Ziel: Egal wie groß die Herausforderungen sind, Deutschland packt das – jede und jeder kommt gut durch den Winter. Die SPD-geführte Bundesregierung von Bundeskanzler Olaf Scholz spannt angesichts der steigenden Energiepreise einen 200 Milliarden schweren „Abwehrschirm“, mit dem die Menschen und Unternehmen… „DOPPEL-WUMS“ FÜR BEZAHLBARE ENERGIE weiterlesen

26.09.2022 17:36 Deutschland packt das. Mit 12 Euro Mindestlohn.
Gute Arbeit verdient einen anständigen Lohn. Das ist eine Frage des Respekts. Arbeit hat ihren Wert und ihre Würde. Olaf Scholz hat als Kanzlerkandidat klar gesagt: Wenn die SPD gewählt wird, wenn er Bundeskanzler ist, wird der Mindestlohn steigen. Dieses Wahlversprechen setzen wir jetzt um – wir erhöhen den Mindestlohn auf 12 Euro pro Stunde. Gleichzeitig… Deutschland packt das. Mit 12 Euro Mindestlohn. weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Wetter-Online

Counter

Besucher:1159159
Heute:9
Online:1

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis