Stammtisch des OV-Schirnding am 01.04.2015

Veröffentlicht am 11.04.2015 in Ortsverein

Über einen gut besuchten Stammtisch am 01.04.2015 freute sich 1. Vorsitzender Reiner Wohlrab. Als besonderen Gast konnte er MdL Klaus Adelt aus Selbitz begrüßen. Der Landtagsabgeordnete berichtete über die Arbeit der Fraktion im Landtag. Auch über die Probleme die in unserer Region vorherrschen wusste er bestens bescheid, musste aber zugeben, dass aus der Rolle der Opposition heraus Hilfe schwer zu gewähren ist.

Bedauerlich ist, daß auf Anregungen und Wünsche aus der Region in München nur schwer reagiert wird. Vor allem die Kollegen der Region aus der Regierungspartei tun sich oft schwer hier auch einmal gegen die eigene Regierung abzustimmen oder zu handeln.

Ein großes Problem in der weiteren Umgebung stellen die geplanten Stromtrassen dar. Man darf gespannt sein ob Umweltministerin Aigner Ihren Versprechungen auch Taten folgen lassen darf.

Bei den Kommunalwahlen im vergangenen Jahr habe es die beiden Ortsvereine in den VG-Gemeinden schwer getroffen. In beiden Kommunalparlamente wurden die Mehrheiten verloren. Klaus Adelt forderte die beiden Ortsverein auf, in ihrer erfolgreichen Arbeit fortzufahren und auf ein neues und gutes Ergebnis in 5 Jahren hinzuarbeiten.

Zu Beginn des Abends berichtete Albrecht Schläger kurz über die Änderungen im Programm der Sudetendeutschen Landsmannschaft, die in den vergangenen Wochen versöhnliche Töne gegenüber der Tschechischen Republik angestimmt hat und nun auch bereit ist, die Rückgabeforderungen der Vertriebenen aus Ihren Statuten zu streichen.

 

WebsoziInfo-News

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

Ein Service von websozis.info

Wetter-Online

Counter

Besucher:1159152
Heute:6
Online:2

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis