Ortsverein Schirnding


Vorherige Seite Eine Seite weiter Vorschau / Übersicht


SPD sorgt sich um Schirnding

Wie geht es weiter in der Grenzgemeinde?

SCHIRNDING – Beim letzten Stammtisch der Sozialdemokraten berichtete Altbürgermeister und SPD-Vorsitzender Reiner Wohlrab über die exorbitant angestiegenen Wohnungseinbrüche in der Grenzgemeinde. Die Lage habe sich dramatisch verschlechtert, berichtete Wohlrab beim gutbesuchten Stammtisch.

Angefangen habe das Dilemma der Marktgemeinde schon mit dem sinnlosen Weggang der Bundespolizei nach Selb. In Schirnding sei die gesamte Infrastruktur zum Nulltarif vorhanden gewesen, wogegen in Selb eine horrende Miete für die neuen Gebäude zu bezahlen sei.

Außerdem wurden durch die EU-Osterweiterung die ansässigen Speditionen aufgelöst, die ca. 150 Personen starke Zollverwaltung und die Grenzpolizei ebenso, so Wohlrab. Bei einer teils regen Diskussion erörterten die Gäste und besorgte Bürger über die Einbrüche im Ratsamer Weg, in der Friedrichstraße, Oberer Rennweg, Hohenberger Straße.

Die anschließende Diskussion benutzten einige Genossen über selbsterlebte Straftaten und den Umgang mit der Polizei zu berichten. Wenn jetzt auch noch die Schleierfahnder abgezogen werden ist in der Grenzgemeinde kein Organ mehr vorhanden, das für die Sicherheit zuständig ist, waren sich die Teilnehmer einig.

Zum Ende der informativen Veranstaltung gab Günter Völkl bekannt, dass heuer drei runde Geburtstage anstehen, die nicht vergessen werden sollten.

 

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

27.11.2017, 19:00 Uhr - 27.12.2017 SPD-Stammtisch

Alle Termine

Jörg Nürnberger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jörg Nürnberger für Hochfranken
            in den Bundestag!

Martin Schulz

Inge Aures

   Für uns als Abgeordnete in München:
   Landtagsvizepräsidentin Inge Aures

WebsoziInfo-News

16.11.2017 09:26 Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf
Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den „Jamaika“-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit „Trippelschritten“ könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. „Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

16.11.2017 09:25 Bezahlbarer Wohnraum darf kein Luxus sein
Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt. „Die SPD-Bundestagsfraktion sieht dringenden Handlungsbedarf für mehr sozialen Wohnungsbau. Wir wollen deshalb den von Bundesbauministerin Hendricks eingeschlagenen

Ein Service von websozis.info

Wetter-Online

Counter

Besucher:1159149
Heute:26
Online:1

Meine SPD

meine SPD

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis