Ortsverein Schirnding


Vorherige Seite Eine Seite weiter Vorschau / übersicht


SPD sorgt sich um Schirnding

Wie geht es weiter in der Grenzgemeinde?

SCHIRNDING – Beim letzten Stammtisch der Sozialdemokraten berichtete Altbürgermeister und SPD-Vorsitzender Reiner Wohlrab über die exorbitant angestiegenen Wohnungseinbrüche in der Grenzgemeinde. Die Lage habe sich dramatisch verschlechtert, berichtete Wohlrab beim gutbesuchten Stammtisch.

Angefangen habe das Dilemma der Marktgemeinde schon mit dem sinnlosen Weggang der Bundespolizei nach Selb. In Schirnding sei die gesamte Infrastruktur zum Nulltarif vorhanden gewesen, wogegen in Selb eine horrende Miete für die neuen Gebäude zu bezahlen sei.

Außerdem wurden durch die EU-Osterweiterung die ansässigen Speditionen aufgelöst, die ca. 150 Personen starke Zollverwaltung und die Grenzpolizei ebenso, so Wohlrab. Bei einer teils regen Diskussion erörterten die Gäste und besorgte Bürger über die Einbrüche im Ratsamer Weg, in der Friedrichstraße, Oberer Rennweg, Hohenberger Straße.

Die anschließende Diskussion benutzten einige Genossen über selbsterlebte Straftaten und den Umgang mit der Polizei zu berichten. Wenn jetzt auch noch die Schleierfahnder abgezogen werden ist in der Grenzgemeinde kein Organ mehr vorhanden, das für die Sicherheit zuständig ist, waren sich die Teilnehmer einig.

Zum Ende der informativen Veranstaltung gab Günter Völkl bekannt, dass heuer drei runde Geburtstage anstehen, die nicht vergessen werden sollten.

 

WebsoziInfo-News

29.09.2022 19:36 „DOPPEL-WUMS“ FÜR BEZAHLBARE ENERGIE
Mit einem gigantischen neuen Hilfspaket will Kanzler Scholz für sinkende Energiepreise sorgen. Das Ziel: Egal wie groß die Herausforderungen sind, Deutschland packt das – jede und jeder kommt gut durch den Winter. Die SPD-geführte Bundesregierung von Bundeskanzler Olaf Scholz spannt angesichts der steigenden Energiepreise einen 200 Milliarden schweren „Abwehrschirm“, mit dem die Menschen und Unternehmen… „DOPPEL-WUMS“ FÜR BEZAHLBARE ENERGIE weiterlesen

26.09.2022 17:36 Deutschland packt das. Mit 12 Euro Mindestlohn.
Gute Arbeit verdient einen anständigen Lohn. Das ist eine Frage des Respekts. Arbeit hat ihren Wert und ihre Würde. Olaf Scholz hat als Kanzlerkandidat klar gesagt: Wenn die SPD gewählt wird, wenn er Bundeskanzler ist, wird der Mindestlohn steigen. Dieses Wahlversprechen setzen wir jetzt um – wir erhöhen den Mindestlohn auf 12 Euro pro Stunde. Gleichzeitig… Deutschland packt das. Mit 12 Euro Mindestlohn. weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Wetter-Online

Counter

Besucher:1159159
Heute:7
Online:1

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis