Ortsverein Schirnding


Vorherige Seite Eine Seite weiter Vorschau / Übersicht


Spaziergang durch den Heimatort

SPD-Kandidaten tragen ihre Prospekte selbst aus – Probleme werden gleich vor Ort besprochen

SCHIRNDING – Bei strahlend blauen Himmel mit sommerlichen Temperaturen trafen sich die örtlichen SPD-Kandidaten mit ihrem Bürgermeister Reiner Wohlrab auf dem Marktplatz zu einem Sonntags-Spaziergang durch die Marktgemeinde Schirnding. Einen positiven Aspekt hatte die ganze Angelegenheit: Die Wahlprospekte konnten die Kandidaten dabei gleich vor Ort an die Frau oder den Mann bringen und bei einem kleinen Gespräch eventuelle Unstimmigkeiten dabei ansprechen.

In kleinen Gruppen – teilweise mit den Ehefrauen – schwärmten die „Sozis“ aus. Nach den Worten des Bürgermeisters Reiner Wohlrab sollten dabei auch die Gespräche gesucht und auch Kontakte geknüpft werden. In den einzelnen Gruppen waren die Mitglieder des örtlichen Bauausschusses sowie die beiden Bürgermeister aufgeteilt, die den „Neuen“ gleich vor Ort die örtlichen Schwach- und Knackpunkte erläutern konnten.

Nach der ganzen Aktion treffen sich die Kandidatinnen und Kandidaten im FC-Heim zum gemeinsamen Kaffeeplausch, um die anstehenden Probleme gleich zu erörtern und die gemeinsamen Kontakte zu intensivieren. „Bei diesem Spaziergang können gleich neue Ideen für unser Schirnding eingebracht werden“, ließ Bürgermeister Reiner Wohlrab , der selbstverständlich an dieser Aktion dabei war.

Text : Manfred Häcker

 

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

27.11.2017, 19:00 Uhr - 27.12.2017 SPD-Stammtisch

Alle Termine

Jörg Nürnberger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jörg Nürnberger für Hochfranken
            in den Bundestag!

Martin Schulz

Inge Aures

   Für uns als Abgeordnete in München:
   Landtagsvizepräsidentin Inge Aures

WebsoziInfo-News

16.11.2017 09:26 Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf
Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den „Jamaika“-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit „Trippelschritten“ könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. „Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

16.11.2017 09:25 Bezahlbarer Wohnraum darf kein Luxus sein
Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt. „Die SPD-Bundestagsfraktion sieht dringenden Handlungsbedarf für mehr sozialen Wohnungsbau. Wir wollen deshalb den von Bundesbauministerin Hendricks eingeschlagenen

Ein Service von websozis.info

Wetter-Online

Counter

Besucher:1159149
Heute:26
Online:1

Meine SPD

meine SPD

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis