Willkommen beim SPD Ortsverein Schirnding


Luftbild Schirnding Ortsmitte /HM

Der SPD-Ortsverein Schirnding, gegründet im Jahr 1900, will Ihnen an dieser Stelle interessante Hinweise über die Politik im Kleinen (Kommune) sowie Informationen über die Politik im Großen (Bundes und Bayern-SPD) anbieten. Informieren Sie sich über aktuelle Ereignisse, Termine und Veranstaltungen in Schirnding und Umgebung. Sagen Sie uns auch gerne Ihre Meinung oder tragen Sie sich in unser Gästebuch ein.

Hundert Jahre SPD Ortsverein Schirnding - Hundert Jahre im Dienst unserer Mitbürger

Ihr Reiner Wohlrab, 1.Vorsitzender und Altbürgermeister

 

24.10.2017 in Steuern & Finanzen von SPD-Kreisverb. Fichtelgebirge

MdL Inge Aures: Landkreis Wunsiedel bekommt 2,7 Millionen Euro Bedarfszuweisungen

 

Positive Nachrichten auch für die Städte und Gemeinden im Landkreis: Zuwendungen von insgesamt knapp 25 Millionen Euro

 

Der Bayerische Landtag hat heute die Informationen über die Verteilung der Bedarfszuweisungen/Stabilisierungshilfen an die bayerischen Gemeinden und Landkreise für das Jahr 2017 erhalten. Wie Landtagsvizepräsidentin Inge Aures erfahren hat, bekommen auch die Kommunen im Landkreis Wunsiedel Bedarfszuweisungen. Der Landtag hat dafür insgesamt – wie im Vorjahr auch – die Rekordsumme von 150 Millionen Euro bereitgestellt. MdL Inge Aures ist über diese für die Region guten Nachrichten auch deshalb froh, weil die Erhöhung der Bedarfszuweisungen/Stabilisierungshilfen eine langjährige und nachdrückliche Forderung der SPD-Landtagsfraktion ist, um Kommunen in Sondersituationen besser unterstützen zu können.

 

18.10.2017 in MdB und MdL von SPD-Kreisverb. Fichtelgebirge

Schwimmbadsanierungen in Bayern: Ankündigungen der Staatsregierung müssen schnell Fakten folgen

 

Anfrage der SPD-Fraktion zeigt dramatische Entwicklung beim Schwimmbadsterben in Bayern – Landtagsvizepräsidentin Inge Aures: „Staatsregierung hat lange genug tatenlos zugeschaut“
Im Landkreis Wunsiedel sind derzeit 8 Schwimmbäder sanierungsbedürftig bzw. dringend sanierungsbedürftig, nämlich das Waldschwimmbad Kirchenlamitz, das Schwimmbad Niederlamitz, das Hallenbad Marktredwitz, das Freibad Grünauermühle Schönwald, das Hallenbad Selb, das Naturschwimmbad Selb, das Freibad Weißenstadt und die Kleinschwimmhalle Wunsiedel.

02.10.2017 in Bundespolitik von SPD Burgebrach

Landesvorstand: „Keine Große Koalition!“

 
Natascha Kohnen

Für die BayernSPD steht fest: Nichts spricht für eine Fortsetzung der Großen Koalition im Bund.

Einstimmig lehnte der Landesvorstand auf einer zweitägigen Klausur am 29. und 30. September in Miesbach eine erneute Große Koalition ab. Die Landesvorsitzende Natascha Kohnen dazu:

21.09.2017 in Gesundheit von SPD-Kreisverb. Fichtelgebirge

Problematische Hausarztsituation im Landkreis Wunsiedel

 

Landtagsvizepräsidentin Inge Aures: Situation nicht unterschätzen

„Als ich die Zahlen der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns erhalten habe, bin ich aus dem Staunen erst einmal nicht mehr herausgekommen“, betonte Landtagsvizepräsidentin Inge Aures, als sie von der Kassenärztlichen Vereinigung Informationen über die hausärztliche Versorgung im Landkreis Wunsiedel erhalten hat.
Demnach waren in der sog. Bedarfsplanungsarztgruppe Hausärzte Selb (dazu gehören Selb, Schönwald, Marktleuthen, Höchstädt i. F. und Thiersheim) 38,9 Prozent der Hausärzte 60 Jahre und älter. Das Durchschnittsalter der Hausärzte in diesem Planungsbereich liegt bei 59,3 Jahren (zum Vergleich in Bayern: 54,9 Jahre). Noch besorgniserregender stellt sich die Situation im Planungsbereich Wunsiedel/Marktredwitz (Wunsiedel, Marktredwitz, Kirchenlamitz, Weißenstadt, Röslau, Tröstau, Nagel, Bad Alexandersbad, Arzberg, Schirnding, Hohenberg a.d. Eger und Waldershof) dar. Hier sind 48,6 Prozent der Hausärzte 60 Jahre und älter, das Durchschnittsalter liegt bei 58,9 Jahren.

05.04.2017 in Bildung von SPD-Kreisverb. Fichtelgebirge

SPD-Bildungspolitik setzt sich durch: Das G9 kehrt zurück!

 
Fraktionsvorsitzender MARKUS RINDERSPACHER

Es gibt einen guten Grund zum Feiern: Das bayerische Gymnasium kehrt zurück zur längeren Schulzeit. Neun Jahre bis zum Abitur (G9) werden wieder bayernweiter Standard. Das achtjährige Turbo-Gymnasium (G8) gehört endlich der Vergangenheit an. Das entspricht genau dem, was die SPD zusammen mit den Schülerinnen und Schülern, den Eltern und auch den Lehrkräften immer gefordert haben.
Unsere harte Oppositionsarbeit als SPD-Landtagsfraktion mit zahlreichen Initiativen im Landtag hat sich ausgezahlt.
Es war der damalige CSU-Ministerpräsident Edmund Stoiber, der 2004 über Nacht den Kindern diesen Irrweg und diesen unfassbaren Stress des G8 eingebrockt hatte. Ohne Vorbereitung, ohne Konzept und ohne Rücksicht auf die Familien wurde damals diese Entscheidung getroffen. Und die CSU brachte es über 13 Jahre nicht fertig, diese krasse Fehlentscheidung zu korrigieren. Ein Armutszeugnis. Der "Rohbau" eines neuen G9 steht jetzt - mehr aber auch noch nicht. Wir Sozialdemokraten im Bayerischen Landtag werden uns dafür einsetzen, dass das neue G9 auch ein pädagogischer Erfolg wird. Und wir müssen uns auch um die vielen Kinder und Jugendlichen kümmern, die sich derzeit noch durch das G8 kämpfen. Auch sie müssen von den Verbesserungen profitieren.

03.02.2017 in Bundespolitik

Martin Schulz ist unser Kandidat

 

Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie Sigmar Gabriel in den letzten Wochen mit sich gerungen hat, wie er das Für und Wider einer Kanzlerkandidatur abgewogen hat. Als Parteivorsitzender hatte er das ungeschriebene Recht des ersten Zugriffs. Ich persönlich war eigentlich ziemlich überzeugt, dass er es machen wird.

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

27.11.2017, 19:00 Uhr - 27.12.2017 SPD-Stammtisch

Alle Termine

Jörg Nürnberger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jörg Nürnberger für Hochfranken
            in den Bundestag!

Martin Schulz

Inge Aures

   Für uns als Abgeordnete in München:
   Landtagsvizepräsidentin Inge Aures

WebsoziInfo-News

16.11.2017 09:26 Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf
Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den „Jamaika“-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit „Trippelschritten“ könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. „Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

16.11.2017 09:25 Bezahlbarer Wohnraum darf kein Luxus sein
Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt. „Die SPD-Bundestagsfraktion sieht dringenden Handlungsbedarf für mehr sozialen Wohnungsbau. Wir wollen deshalb den von Bundesbauministerin Hendricks eingeschlagenen

Ein Service von websozis.info

Wetter-Online

Counter

Besucher:1159149
Heute:26
Online:1

Meine SPD

meine SPD

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis